≡ Menu

Home

   
Liebe Mitglieder des Historischen Vereins,

der Vorstand des Historischen Vereins hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, dass die anstehende Jahreshauptversammlung im Herbst 2020 stattfinden soll, vorausgesetzt die geltenden Hygienebedingungen lassen das bis dahin zu. Ort und Datum werden wir kurzfristig bekannt geben.

Da es sich um eine Veranstaltung im Freien handelt, werden wir unsere Aktion zum Tag des offenen Denkmals unter dem Titel “Die Wolfratshauser Ruine” am 13. September 2020 auf jeden Fall durchführen. Treffpunkt und Ablauf können unserem Programm entnommen werden.

Da wir davon ausgehen müssen, dass wir bis zum Herbst die Loisachhalle nicht zu 100% füllen können, haben wir beschlossen, dass unsere Revue “Als die Amis ins Isartal kamen” vom 21. November 2020 auf den 13. November 2021 verschoben wird. Alle bisher gekauften Karten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.

Wir sind nicht glücklich über die momentane Situation, aber wie alle anderen Kulturschaffenden sind wir natürlich verpflichtet, die jeweils geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten.

Wir hoffen sehr, dass wir unser vielfältiges Vereinsleben bald wieder in vollem Umfang aufnehmen können.

Ganz herzliche Grüße
Dr. Sybille Krafft und Bernhard Reisner im Namen des Vorstands – 20.7.20

 

 


 

Erinnerungsort BADEHAUS

75 Luftballons zur Wiedereröffnung des Erinnerungsortes BADEHAUS!

Es wurde ein umfangreiches Hygienekonzept entwickelt, das auf der neugestalteten Website des Erinnerungsortes BADEHAUS vorgestellt wird.
Das BADEHAUS ist Samstag und Sonntag jeweils von 13 bis 17 Uhr geöffnet.
Die öffentlichen Führungen entfallen.
Sonderführungen sind mit begrenzter Teilnehmerzahl nach Anmeldung möglich.
Der Eintritt beträgt für Erwachsene 5 Euro, ermäßigte Karten sind für 3 Euro zu haben.

Besuchen Sie den Erinnerungsort BADEHAUS und empfehlen Sie ihn bitte weiter. Gemeinsam mit Ihnen möchte das Team des Erinnerungsorts BADEHAUS im rücksichtsvollen Umgang miteinander eine Auseinandersetzung mit Geschichte und Gegenwart weiterhin möglich machen.


 

Erinnerungsort BADEHAUS Ausstellung

Neben der Dauerausstellung im Erinnerungsort BADEHAUS ist dort weiterhin die aktuelle Sonderausstellung zu sehen, die bis 6. September verlängert wird:

Von ganz unten. Die letzten Dinge
Bilder vom Fluchtgepäck ertrunkener Asylsuchender
Die 4. Sonderausstellung des Erinnerungsortes BADEHAUS präsentiert Bilder des italienischen Fotografen Mattia Balsamini. Gezeigt werden Gegenstände von Flüchtlingen, die auf ihrem Weg über das Mittelmeer ertrunken sind. Diese berührenden Hinterlassenschaften, die vom Leben der Opfer erzählen, wurden im Wrack eines 2015 gesunkenen Bootes gefunden und von Mattia Balsamini für die Forensik in Mailand fotografiert.

Mattia Balsamini wurde 1987 in Pordenone, Italien, geboren. Ab 2008 lebte er mehrere Jahre in Los Angeles, USA, wo er im Bereich Modefotografie und Film tätig war. Derzeit ist er Dozent an der Architekturhochschule von Venedig und arbeitet für verschiedene Fotoagenturen.


 

Der ERINNERUNGSORT BADEHAUS – ein Film von Askan von Schirnding

   

 


 

HVW, Königsplatz, München

28.4.–31.8.20 – MVHS-Online-Reihe MVHS.Heimspiel – kostenfrei!

HVW, MVHS/YouTube, Dr. Kaija Voss

Bildpräsentation von Dr. Kaija Voss: Der Königsplatz in München – ca. 22min
Wir besuchen einen architektonisch und historisch bedeutsamen Ort, den Königsplatz aus dem 19. Jahrhundert. Auftraggeber war König Ludwig I., sein Architekt Leo von Klenze. Der Platz mit Glyptothek, Antikensammlung und Propyläen ist Teil des Wittelsbacher Königsweges von der Residenz nach Nymphenburg. Ab 1933 wurde der Königsplatz baulich verändert und in den Dienst der Nationalsozialisten gestellt. Das NS-Doku-Zentrum München gilt heute als Meilenstein auf dem Weg zur Bewältigung von Deutschlands dunkler Vergangenheit.

Dr. Kaija Voss ist Mitglied des HVW-Vorstands. Weitere Informationen auf architektur-sehenlernen.de.