≡ Menu

Home

HVW, Bürgertum und Boheme
HVW, BWV, hören statt lesen Unser Buchprojekt in 100 Sekunden:

 

HVW, Bergwaldvillen, Schmuck
DAS FAHNENSATTLERHAUS
 
HVW, BWV, hören statt lesen Hier hören Sie in knapp 45 Sekunden, worum es geht:
 
Das Fahnensattlerhaus am Neuhaussteig 3 gibt es eigentlich gar nicht mehr, und gesicherte Erkenntnisse über seine Geschichte schon überhaupt nicht.
Trotzdem gibt es viel darüber zu sagen.
Sie dürfen gespannt sein, was fleißige und engagierte Hobbyhistoriker dazu in unserem Beitrag zusammengetragen haben!

Bild: Das Fahnensattlerhaus, Aufenthaltsort Rilkes im Sommer 1897 – Aquarell, Gröber, 1906

  HVW, BWV, Fahnensattlerhaus
Zu den Berichten von Waltraud Gschwendtner und Harald Staub
 

 
HVW, Bergwaldvillen, Schmuck

HVW, Bergwaldvillen-Übersicht   Freuen Sie sich auf die Wiederentdeckung wichtiger historischer Wurzeln Ihrer Stadt und schauen Sie dazu immer mal wieder vorbei!
Hier finden Sie die Reihenfolge der Veröffentlichungen.

 
HVW, Bergwaldvillen, Schmuck


 

HVW, Geretsried, Gedenkstein Eghalanda Gmoi, 1956

11.4.21 – sueddeutsche.de/Wolfratshausen – Schätze aus dem Stadtarchiv – Historie online
Geretsried bietet eine Filmreihe von Sybille Krafft und Rüdiger Lorenz

Folge zwei ist gerade online gegangen: Unter dem Titel “Schätze aus dem Stadtarchiv” präsentiert Geretsried eine exklusiv produzierte Filmreihe. Autorin ist die Ickinger Historikerin und Filmemacherin Sybille Krafft. Für den Dreh zeichnet ihr häufiger Berufspartner, der Filmproduzent Rüdiger Lorenz, ebenfalls aus Icking, verantwortlich … mehr

Film: Schätze aus dem Stadtarchiv Geretsried

Inhalt: Gedenktag zur Ankunft der ersten Heimatvertriebenen
Am 7. April jährt sich zum 75. Mal die Ankunft der ersten Heimatvertriebenen in Geretsried. An diesem Tag traf 1946 der erste Transport aus Graslitz mit 554 Personen vor dem heutigen Rathaus ein. Im Laufe des Jahres folgten weitere Transporte aus Tachau und Karlsbad mit Umgebung. Zehn Jahre nach der Vertreibung, am 23.09.1956, wurde ein Gedenkstein auf Initiative der Eghalanda Gmoi z’Geretsried errichtet.
Erster Bürgermeister Michael Müller hat hierzu mit dem Ehepaar Hahn der Eghalanda Gmoi z’Geretsried den Gedenkstein besucht und über die Vergangenheit gesprochen.

Publikation der Hanns-Seidel-Stiftung zum Download: Wir Eghalanda Gmoi z’Geretsried e.V.


 

Erinnerungsort BADEHAUS mit Ticket!   19. März 2021: Der Erinnerungsort BADEHAUS ist wieder für Besucher geöffnet!
Freitags 9–17 Uhr, Samstags/Sonntags 13–17 Uhr.
Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.
Der Besuch ist aufgrund der geltenden Regularien nur mit einem Ticket in Verbindung mit einem festen Zeitfenster für den Einlass möglich.
Jetzt Tickets buchen!

 

Von Zeit und Hoffnung – Der BADEHAUS-Dokumentarfilm von Sebastian d’Huc mit Zeitzeug*innen sowie jungen Badehäuslern und jungen Israelis ist Teil des diesjährigen Jugendfilmfestivals “flimmern & rauschen” in München und dort für einen Filmpreis nominiert. Dazu wurden ein eigener Trailer und ein Interview mit Mitwirkenden produziert. Auch wenn Sie den Film schon gesehen haben, lohnt sich ein Blick!

FrauenBilder: Zeitzeuginnen, Musik und Lesung – Eine Online-Veranstaltung, bei der die Geschichte der Frauen und Mädchen in Föhrenwald im Mittelpunkt steht. – Erstsendung: 8.3.21

Begegnungen im BADEHAUS: Von der Baracke zum eigenen Heim – Online-Vortrag des Direktors des Hauses des Deutschen Ostens, Prof. Dr. Andreas Otto Weber: Skizziert wird die Geschichte der Vertriebenen in Bayern, wobei besonders die Rolle des Wolfratshauser Stadtteils Waldram beleuchtet wird, der ab 1956 zu einer neuen Heimat für viele kinderreiche, katholische Heimatvertriebene wurde. – Erstsendung: 28.2.21

Begegnungen im BADEHAUS – Das Programm 2021

Mehr Infos, Videos und Bilder auch auf Instagram oder Facebook und YouTube !


 

Der ERINNERUNGSORT BADEHAUS – ein Film von Askan von Schirnding

   

 


Icon Übersicht BWV: Home Vectors by Vecteezy