Historischer Verein Wolfratshausen e.V.
Littig-Villa, Beuerberger Str. 1 • 82515 Wolfratshausen • Tel.: 08171–34 59 05
E-Mail: info@histvereinwor.de
Bankverbindung: IBAN DE68 7005 4306 0000 5307 25, BIC BYLADEM1WOR



Trenner

Home

30.5. (10 Uhr) – 1.6.16 (17 Uhr)
MAX MANNHEIMER Studienzentrum (MMSZ), Dachau

TAGUNG: LIFE IN THE AFTERMATH – Displaced Persons, Displaced Children and Child Survivors on the move // New approaches in education and research

“Der wissenschaftliche Workshop zu Überlebenden der NS-Verfolgung nach 1945 bringt Wissenschaftler/innen und Pädagog/innen aus verschiedenen Disziplinen und Ländern zusammen,
die sich mit den Themen Displaced Persons und Kind-Überlebende befassen. Auf der Veranstaltung sollen Forschungsansätze sowie wissenschaftliche und pädagogische Projekte vorgestellt und diskutiert werden. Wir laden alle Interessierten ein, am Workshop teilzunehmen und sich an den Diskussionen zu beteiligen, um auf diese Weise das Themenfeld weiterzuentwickeln.”

Am Dienstag, den 31.5.16, leitet Dr. Sybille Krafft die Exkursion “Foehrenwald. One of the largest and long-lasting DP-camps in Germany”. Dauer ca. 9–13 Uhr

Hier finden Sie das ausführliche Programm.

Anmeldung, Anmeldeschluss, Gebühren

Trenner

Sa, 23. Juli, 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr)
HOPFEN UND MALZ
Historische Revue zur Wolfratshauser Biergeschichte mit Zeitzeugen, Fotos, Filmen, Kurzvorträgen und Blasmusik
Ort: Bierzelt im Hof des Humplbräus, Obermarkt 2, Wolfratshausen
Eintritt: 18 Euro
Vorverkauf ab 1.5.16 im Humplbräu

Bis zu zwölf Brauereien waren im 19. Jahrhundert in Wolfratshausen ansässig. Neben den Flößern hatte die Zunft der Brauer den größten wirtschaftlichen Einfluss in der Loisachstadt. In einer informativen und vergnüglichen Zeitreise nehmen wir 500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot zum Anlass, um über die Biergeschichte rund um Wolfratshausen zu berichten.

HVW, Programm 2016, 23.7.16, Biergarten

Biergartenidylle in Wolfratshausen Anno 1880

Illustriert wird die bierselige Revue mit historischen Filmaufnahmen von Schäfflern, Hopfenzupfern, Brauburschen und Bierkutschern. Dazu gibt es Blasmusik von der Stadtkapelle Wolfratshausen.

Trenner

HVW, PDF Programm 2016

Unser Jahresprogramm: “Streiflichter aus der Geschichte 2016″

 

HVW, "Streiflichter aus der Geschichte" 2016

Di, 16. Februar
RÖMERSTRASSEN IN BAYERN
Lichtbildervortrag von Karl Wilhelm

Do, 21. April
GESCHICHTEN AUS ALT-WOLFRATSHAUSEN
Hans Reisers Familienchronik und Wiggerl Gollwitzers Postkartensammlung mit Musik von Heini Zapf und den “Auftanzmusikanten”

Sa, 7. Mai
KUNST UND ERINNERUNG
Ausstellung von Prof. Michaela Melián und Führung durch das Münchner Kunstareal mit Dr. Kaija Voss

Sa, 23. Juli
HOPFEN UND MALZ
Historische Revue zur Wolfratshauser Biergeschichte mit Zeitzeugen, Fotos, Filmen, Kurzvorträgen und Blasmusik

So, 11. September
NANTWEINER DENKMÄLER: ORTSHEILIGER – KIRCHE – FRIEDHOFFührung zum “Tag des offenen Denkmals” mit Paul Brauner, Bernhard Reisner und Wolfgang Schäl-v. Gamm

Sa, 8. Oktober
SPURENSUCHE IN KÖNIGSDORF
Exkursion zum ehemaligen Hochlandlager
– Rundgang mit Film

Trenner

BÜRGER FÜRS BADEHAUS WALDRAM-FÖHRENWALD e.V.

Liebe Freunde des BADEHAUSES,
als Dank für Ihre Unterstützung unseres Erinnerungsprojekts möchten wir Ihnen die neue 32-seitige Broschüre zu unserer Veranstaltung vom 28.10.2015, “Tag der Erinnerung – 70 Jahre DP-Lager Föhrenwald”, überreichen.

Auch wollen wir Sie über den aktuellen Stand der Dinge im BADEHAUS informieren – Planung, Bautätigkeit, Arbeitsbilanz: Seit Mai 2015, als wir endlich Besitzer des BADEHAUSES wurden, haben sich Vorstand, Bau- und Dokumentationsgruppe mehrmals im Monat getroffen. Das Ausmaß der geleisteten Arbeit lässt sich durch die 2.800 protokollierten ehrenamtlichen Stunden erahnen, die allein seit 2015 durch diese Vereinsmitglieder erbracht wurden. Das entspricht der Jahres-Arbeitsleistung von zwei Vollzeitbeschäftigten!

Doch der Aufwand hat sich gelohnt: Wir haben jetzt nicht nur mehr als 300 (!) Mitglieder gewonnen; inzwischen ist es uns zudem gelungen, die Grundfinanzierung des Projekts abzusichern. Dennoch sind wir weiterhin auf Ihre Hilfe angewiesen, weil das Bauen im Bestand immer finanzielle Risiken birgt. Schließlich wollen wir keinesfalls mit Kreditschulden aus der Bau- und Einrichtungsphase (2016–17) gehen und wir müssen den laufenden Betrieb auch nachhaltig absichern. Je mehr Mittel wir zur Verfügung haben, desto besser kann unser Erinnerungsort ausgestattet werden! Weitere Einzelheiten lesen Sie hier.

Bitte unterstützen Sie uns weiterhin!

Mit besten Grüßen

Dr. Sybille Krafft, Vorsitzende
Wolfgang Saal, stellv. Vorsitzender

  BfürB, Dokumentation "70 Jahre DP-Lager Föhrenwald"
 

HVW-Seitenende