≡ Menu

Home

12.11.18 – 28.2.2019 – Erinnerungsort BADEHAUS – Waldram
JÜDISCHE ARCHITEKTEN DER MODERNE UND IHR WIRKEN IN DER WELT
Mit Bildern des Berliner Fotografen Jean Molitor (Projekt bau1haus)

Die erste Sonderausstellung des Erinnerungsortes BADEHAUS zeigt in hochwertigen Schwarz-Weiß-Fotografien Bauwerke der Moderne, die von jüdischen Architekten geplant und errichtet wurden. Im Vorfeld des Jubiläums 100 Jahre Bauhaus, das 2019 stattfinden wird, widmet sich die Exposition dem Wirken von Architekten wie Erich Mendelsohn, Fritz Landauer, Erwin Gutkind oder Bruno Ahrends. Durch das NS-Regime zur Emigration gezwungen, wirkten sie später in den USA, Israel oder England und entwarfen Pläne für internationale Bauten.

HVW, Ausstellung "Jüdische Architekten"

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des
Erinnerungsortes BADEHAUS geöffnet.

PRESSE
13.11.18 – oberland.de – Andrea Weber
Einzug der Moderne
Erste Sonderausstellung im BADEHAUS Waldram-Föhrenwald
12.11.18 – sueddeutsche.de/Wolfratshausen – Felicitas Amler
Bauhaus im Badehaus
Die erste Ausstellung im Waldram-Föhrenwalder Erinnerungsort ist jüdischen Architekten der Moderne gewidmet. Zeitzeuge Robbi Waks führt filmisch durch Tel Aviv


 

Eine Fotodokumentation: KINDERWELTEN IN FÖHRENWALD UND WALDRAM

HVW/BfürB, Ausstellung "Kinderwelten in Föhrenwald und Waldram", BADEHAUS

Die Ausstellung ist auch direkt am BADEHAUS zu sehen. Sie ist jederzeit frei zugänglich im Hof des BADEHAUSES am Kolpingplatz 1 in Waldram.

Unser Beitrag zu 60 JAHRE WALDRAM – in Kooperation mit dem
Verein “Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald e.V.” und der
Fachberatung Heimatpflege im Bezirk Oberbayern